Medizin und Gesundheit

Wie die verschiedensten Überlieferungen bestätigen, wurde die Kältetherapie im Antiken Griechenland, Persien und auch in Rom genutzt. Natürlich haben sie noch kein Stickstoff benutzt stattdessen Schnee und Eis-Wassergemische. Hippokrates war der erste der schon sehr ausführliche Effekte und Behandlungsmethoden beschrieben hat. Auch Sebastian Kneipp verdanken wir eine sehr ausführliche Beschreibung von Kaltwasseranwendungen. Aber auch neben diesen älteren Methoden entwickelte sich die Kältetherapie weiter. T.Yamauchi führte 1980 in Japan die erste Ganzkörperkältetherapie ein. 1984 schaffte es der deutsche Rheumatologe Professor Reinhard Fricke dass die erste Ganzkörpertherapie außerhalb Japans nach Deutschland kommt. Er forschte damit speziell, entzündliche Rheumatische Erkrankungen damit zu behandeln.

 

Inzwischen gelang es kältetechnische Systeme zu entwickeln die natürlich eine zuverlässige und erforderliche therapeutische Temperatur von -100 bis -190 Grad Celsius bereitstellen. Und das unter komfortablen Bedingungen. Wiederholte Anwendungen der CRYO BOX haben positive Auswirkungen auf Verschiedensten wie unsere Studien belegen. Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis, Schuppenplechte und vieles mehr haben.

Entzündungshemmung

Allergiebehandlung

Reduzierung der Medikamente

Medizinische Indikationen

  • Entzündliche-rheumatische Gelekserkrankungen
  • Arthrosen
  • Fibromyalgie
  • Chronische Schmerzen
  • Wirbelsäulelensyndromen
  • Sehnenentzündungen
  • Spastik der Muskulatur
  • MS Multiple Sklerose
  • Stumpfen Gelenksverletzungen
  • Schuppenpflechte
  • Neurodermitis
  • Asthma Bronchiale
  • Zentrale Ermüdungenscheinungen
  • Schlafstörungen
  • Psychophysischer Leistungsminderung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Burnout
  • Depressionen
  • Allergien
Internationale Studien der die Ganzkörperkältetherapie können Sie gerne auf Anfrage bei uns anfordern.